Bücher

Erdgas Im Brasilianischen Szenario

Der Ursprung dieses Buches sind die Debatten der Verfasser im Sinne einer Vertiefung der Rechts- und Regelungsfragen des Erdgassektors, welches stark von dem des Erdöls und dem des elektrischen Stroms abweicht. Dies erweiterte sich in der langen Zeit zur parlamentarischen Genehmigung von 4 Gesetzprojekten, woraus das Bundesgesetz Nr. 11.909/2009 resultierte, das sogenannte Gasgesetz. Danach kam die Regelung von Seiten des Bundes und von einigen Staaten zur Klärung der besonderen Eigenschaften dieses Industriesektors. Darum vereint dieses Buch die berühmtesten Kenner des Erdgassektors in Brasilien und im Ausland und behandelt die wichtigsten Fragen in Bezug auf eine effiziente Entwicklung dieses Marktes im Sinne von Regelungen und Verträgen. Die im Buch dargestellten Ansichten sind wertvolle Beiträge für die Formulierer von Bundes- und Staatsgesetzen.

  • Verfasserin: Maria D'Assunção Costa (Koord.)
  • Mitverfasser: Rodrigo Meyer Bornholdt
  • Verlag: Synergia
  • Jahr: 2015
  • Ausgabe: 1
  • Seitenanzahl: 396

Brasilianisches Verfassungsrecht Vol. 01 - Verfassungstheorie Und Grundrechte

Es handelt sich um ein umfangreiches Werk, dessen Vorhaben es ist, die Bestimmungen des Grundrechts zu erkunden, wobei so gut wie möglich die Organisierung der eigenen Verfassung in der Kapitelreihenfolge beachtet wird. Es werden außer der Zusammenfassung eines jeden Kapitels mehr oder weniger kritische Kommentare in Bezug auf die jeweiligen Themen gemacht, in Anbetracht der aktuell aufkommenden Wandlungen. Das Werk feiert das hundertste Jubiläum der Bundesuniversität Paraná und die fünfundzwanzig Jahre der neuen brasilianischen Verfassung. Dieser Band behandelt die Verfassungstheorie und die Grundrechte.

  • Verfasser: Clèmerson Merlin Clève (Koord.)
  • Mitverfasser: Rodrigo Meyer Bornholdt
  • Verlag: Revista dos Tribunais
  • Jahr: 2014
  • Ausgabe: 1
  • Seitenanzahl: 1168

Meinungsfreiheit Und Recht Auf Ehre - Ein Neuer Ansatz Im Brasilianischen Recht

In diesem Buch werden neue Ansätze in Bezug auf Rechte gemacht sowie auf die geeignete Methode zur Lösung der diesbezogenen Konflikte.

Für das Recht auf Ehre wird eine neue Bedeutung im brasilianischen Recht vorgeschlagen, basiert auf eingehende Studien zusammenhängender Disziplinen und in Bezug auf die vergleichende Rechtswissenschaft, insbesondere das deutsche Recht.

Die Bestimmung des Inhalts eines jeden Rechts und der Vorrangigkeit eines Rechts bei Konflikten hängt stets von einer gründlichen Bewertung des konkreten Falls ab.

  • Verfasser: Rodrigo Meyer Bornholdt
  • Verlag: Bildung
  • Jahr: 2010
  • Ausgabe: 1
  • Seitenanzahl: 448

Kurs Über Verwaltungsrecht

Das Verwaltungsrecht hat sich in den letzten fünfzehn Jahren geändert. Ausdrücke wie Geschäftsführende Verwaltung und Regelnde Verwaltung werden nun laufend angewendet. Die Erforderung von Effizienz in der öffentlichen Verwaltung wurde zu einem echten Flehen, das sogar das steife Prinzip der strikten Legalität betraf. Das neue Panorama führte zur Schaffung von Regelungsagenturen, Organisationen der zivilen Gesellschaft öffentlichen Interesses und von Verwaltungsverträgen. Das Hauptziel dieses Werkes ist es zu untersuchen, in wieweit solche Innovationen mit der brasilianischen Rechtsordnung und insbesondere mit der Landesverfassung vereinbar sind.

Inhalt Vorstellung Das Verwaltungsrecht und das administrative Rechtsverfahren – Marcelo Harger Öffentliche Verwaltung: Notizen über Verwaltungsmodelle und aktuelle Tendenzen – Adriana da Costa Ricardo Schier Direkte und indirekte öffentliche Verwaltung – Rogério Marques da Silva Öffentliche Dienststellen – Luis Felipe do Nascimento Moraes Verwaltungsakte – Marlo Froelich Friedrich Verwaltungsprozess – Marcelo Harger Öffentliche Dienstleistungen – Ericson Meister Scorsim Öffentliche Ausschreibungen – Rogério Zuel Gomes und Séfora Cristina Schubert Gelbcke Verwaltungsverträge – Fernando César Vernalha Guimarães Verwaltungsverträge in Dienstleistung: Genehmigung zur öffentlichen Dienstleistung – Marcus Vinicius Corrêa Bittencourt Öffentliche Güter – Eduardo Fabrício Teicofski Einschränkungen des Staates in Bezug auf Privateigentum – Luiz Guilherme Muller Prado Polizeimacht – Daniel Ferreira Außervertragliche Verantwortung des Staates – Roberta Noroschny Die (nicht) Verfügbarkeit des öffentlichen Interesses und ihre prozessualen Folgen – Eduardo Talamini Kontrolle der öffentlichen Verwaltung – Solon Sehn

  • Koordinator: Marcelo Harger (coord.)
  • Mitverfasser: Eduardo Fabrício Teicofski - Bens Públicos
  • Verlag: Forense
  • Jahr: 2007
  • Ausgabe: 1
  • Seitenanzahl: 486

Verfassungsprinzipien Und Grundrechte – Beiträge Zur Debatte

“A atualidade e relevância dos tópicos escolhidos no âmbito da temática já declinada dispensa comentários e insere a obra no contexto do amplo e atualíssimo debate travado em torno do conteúdo, funções e, acima de tudo, da possível eficácia e efetividade dos princípios constitucionais e dos direitos fundamentais em particular. Desde uma abordagem mais ampla, explorando diversas das dimensões da teoria geral dos princípios constitucionais, como é o caso do texto de Paulo Cruz, que abre a coletânea, até o estudo de Alexandre Morais da Rosa, cuidando da vida como critério dos direitos fundamentais, que encerra a obra, a riqueza temática e a seriedade dos trabalhos apenas reforçam a oportunidade da publicação de mais estas contribuições para a literatura jurídica nacional. Sendo eu próprio um permanente entusiasta da causa dos princípios e dos direitos e garantias fundamentais e mesmo considerando a possibilidade de alguma divergência de ponto de vista sobre um ou outro aspecto versado, o que apenas reforça a capacidade da obra em favorecer o debate acadêmico, que pressupõe um saudável (desde que respeitoso e leal) dissenso e um constante e frutífero embate argumentativo, só posso encarar com especial satisfação o crescente número de publicações numa área tão sensível como a dos direitos fundamentais da pessoa humana e as possibilidades efetivas de sua implementação.”

  • Verfasser: Paulo Márcio Cruz e Rogério Zuel Gomes
  • Mitarbeiter: Rodrigo Meyer Bornholdt u.a.
  • Verlag: Juruá
  • Jahr: 2006
  • Ausgabe: 1
  • Seitenanzahl: 272

Methoden Zur Lösung Des Konfliktes Zwischen Grundrechten

Rodrigo Bornholdt – Vorwort: Friedrich Müller – São Paulo: Verlag Revista dos Tribunais, 2005.

Bei Konflikten zwischen Grundrechten werden verschiedene Normen, Prinzipien und Werte auf dieselbe Gruppe von Tatsachen angewandt. Zur Wahl derjenigen, die Vorrang haben oder die bei der Anwendung am wenigsten beeinträchtigt werden, schlägt der Verfasser zur Lösung des Konflikts eine Erwägung vor, basiert auf Erfahrungen mit dem deutschen Recht. Vorher bewertet er jedoch die angewandte Methode und den normativen Rahmen eines jeden in Frage gestellten Rechts.

Das Buch befasst sich ebenfalls mit den unerlässlichen Aspekten der Dogmatik der Grundrechte, ihre Einschränkungen und das Prinzip der menschlichen Würde. Bei der Erwägung werden das Konzept, die abstrakte Betrachtung der Rechtsgrundlage und die Anwendungsform berücksichtigt. Die Prinzipien der Angemessenheit und Verhältnismäßigkeit werden erklärt, begründet und als relevant zum Erfolg der Erwägung dargestellt, als beitragende Faktoren zu den Überlegungen und zum Gleichgewicht bei einer erneuten Anwendung.

  • Verfasser: Rodrigo Meyer Bornholdt
  • Verlag: Revista dos Tribunais
  • Jahr: 2005
  • Ausgabe: 1
  • Seitenanzahl: 205

MWST./SC Notierte Verordnung

Buch veröffentlicht in Mitverfassung, unter der Koordinierung von Max Bornholdt.

Die Einführung einer neuen Steuerregelung im Rahmen der Verfassung von 1988, samt den wichtigen Änderungen im Ergänzungsgesetz 87/96 und seinen Abänderungen, machen die Debatte über die grundlegenden Fragen zum Verständnis der Mwst. noch aktueller.

Zwecks praktischer Anwendung ist eine gründliche Bewertung der Regelung dieser wichtigen Steuer nötig. Zu einem besseren Verständnis der Mwst. des Bundesstaates Santa Catarina können die verfassungsrechtlichen Fragen, die unter größerer Kontroverse stehen, im Vergleich zu der bestehenden Regelung studiert werden. Mit Vorrang auf den Perspektivenpluralismus stellt dieses Werk sowohl Konzepte dar, die dem Fiskus entgegenstehen, als auch Entscheidungen in Bezug auf die Staatskasse. Mit diesem Ziel erfolgte die Erstellung teilweise durch Steueranwälte und teilweise durch einen Auditor der Bundesstaatskasse.

  • Koordinator: Max Roberto Bornholdt/li>
  • Organisatoren: Rodrigo Meyer u.a
  • Verlag: Juruá
  • Jahr: 2001
  • Ausgaben: 1
  • Seitenanzahl: 874